„TÜV Hessen Kids“- Anfassen, erleben, verstehen!

Am Montag, den 11.11.2019, war der „TÜV Hessen Kids“ zu Besuch in der vierten Klasse der  Grundschule Hausen, doch weder die Hauptuntersuchungen der Lehrerautos noch die Überprüfung der Spielgeräte auf dem Schulhof standen auf dem Programm.

Mit der Initiative „TÜV Hessen Kids“ fördert der TÜV Hessen seit 2007 den handlungsorientierten Sachunterricht mit dem Ziel, dass die teilnehmenden Schüler die Zusammenhänge ihrer technischen Umwelt begreifen, ihre Interessen und Neigungen entdecken und sich fit für ihre künftige private und berufliche Umwelt machen.

Daher gab es heute echten Technikunterricht zum Anfassen, bzw. Elektrizität zum Mitmachen! Ob Büroklammer, Reißzweck oder Battrie, die Kinder kannten das mitgebrachte Material aus ihrem Alltag und standen  sofort „unter Strom“ für das spannende Thema.

Unter der fachmännischen Anleitung des geschulten TÜV Trainers bauten die angehenden Mini-Ingenieure ihr eigenes Stromprüfgerät mit LED, Widerstand und Schalter und schwammen 90 Minuten lang „mit dem Strom“.

In der anschließenden Experimentierphase konnten die kleinen Elektriker ihr Wissen vertiefen, Stromleiter prüfen und interessante Erkenntnisse („Oh, meine Zunge leitet den Strom!“) sammeln.

Selbstverständlich durften die Stromprüfgeräte sowie informative Wissensplakate zum Thema „Elekrtizität in meiner Umwelt“ mit nach Hause genommen werden um den Forscherdrang dort weiter zu beflügeln und anzuheizen.

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Buntes Herbstprogramm am Seniorennachmittag

Am Samstag den 2. November 2019 präsentierten die Kinder der Grundschule Lahr am Seniorennachmittag in der Unterkirche Lahr vielfältige Beiträge rund um den Herbst.

Die Moderatorin Celina führte gekonnt durch das abwechslungsreiche Programm. Gleich zu Beginn ließen Schüler und Schülerinnen aus Klasse 4 mit einem Gedichtvortrag „Nebel“ von Josef Guggenmos die Zuhörer in die Besonderheiten der Herbstzeit eintauchen. Es sangen nun im Chor alle Akteure das muntere Lied „Der Herbst ist da“. Klasse 1 und 2 zeigte anschließend ein szenische Interpretation des Gedichts „Der Herbst steht auf der Leiter“ von Peter Hacks. Elisabeth Borchers „November“ Gedicht, vorgetragen von Kindern aus Klasse 4, verbreitete weitere Herbststimmung im Publikum.

Stürmisch wurde es in der Aufführung der Drittklässler „Herbstwind“. Mit dem Mini-Theater, darüber „Was ist Glück?“, begeisterten Kinder aus Klasse 3 und 4 ebenfalls die Senioren. Abschließend füllten alle Grundschüler nochmals die Bühne und führten mit Freude das tänzerisch untermauerte Lied „Ihr Blätter wollt ihr tanzen“ auf.

Posted in Uncategorized | Leave a comment

„Mein Gehirn- besser als jeder Computer!“

Unter diesem Motto stand der Besuch von „Klaro“ und seiner treuen Begleiterin Frau Budy, die am 23.10.2019 wieder im Rahmen des Projektes „Klasse 2000- stark und gesund in der Grundschule“ in der 4. Klasse  der Grundschule Hausen zu Gast waren.

Die Kinder befassten sich in dieser kurzweiligen Doppelstunde dank Klaro intensiv mit dem Gehirn, der Kommandozentrale für den Körper. Wie ein Gehirn aussieht und was es alles so kann, wurde mit verschiedenen Experimenten erforscht und mit anschaulichen Plakaten deutlich gemacht.

Spielerisch wurden das Stammhirn, welches lebenswichtige Entscheidungen trifft, das Kleinhirn, welches für das Zusammenspiel der Musken und Bewegungsabläufe verantwortlich ist, und das Großhirn, welches zuständig für Gedächtnis, Gefühle, Denken, Lernen, Bewegung und vieles mehr ist, untersucht.

Die kleinen Hirnforscher waren schwer beeindruckt, dass für die Verarbeitung von Informationen, die der Körper sammelt, im Gehirn 100000000000 (11 Nullen!!!) einzelne Nervenzellen zur Verfügung stehen, die miteinander in Verbindung stehen.

Die Kinder verwandelten sich kurzerhand in einzelne Nervenzellen und durch  des gemeinsamen „Faden-Netz-spiel“ wurde aufgezeigt, wie das Gehirn lernt, das es eigentlich immer arbeitet und wie man es durch Üben und Wiederholen trainieren kann. Beim anschließenden „Kim-Spiel“ erfuhren die neugierigen Wissenschaftler nebenbei noch Lernstrategien für den (Schul-)Alltag.

Zum Abschied verteilte Klaro sein „Klaros Taschen-Hirn“- Heftchen, in dem man Interessantes, Faszinierendes und Verwirrendes über das Gehirn sowie knifflige Rästel und lustige Übungen um das Gehirn zu trainieren finden kann.

In den folgenden Sachunterrichtsstunden dreht sich nun alles rund um das Gehirn, und darum, was ein Gehirn braucht, damit es gut lernen kann sowie ein Experiment zu Bildschirmmedien.

P.S.: KURIOSES: „Wenn du 70 Jahre alt bist, dann hat deinn Gehirn dafür gesorgt, dass du insgesamt 23 Jahre geschlafen hast, 5 Jahre mit Essen verbracht hast, 71 Tage deine Zähne geputzt hast und 1 Jahr lang auf Toilette gesessen hast“!!!

Posted in Uncategorized | Leave a comment

„Mit Manni durch 400 Millionen Jahren der Erdgeschichte“

Am 22.10.2019 fand der diesjährige „GEO-Forscher-Exkursion-Tag“ für alle Viertklässler aus der Grundschule Hausen sowie der Außenstelle Lahr und natürlich mit „Manni“ und dem MOLAMU unter der Leitung von Dr. Holger Rittweger statt.

Zunächst nahm uns das Mammut Manni mit auf eine Reise durch 400 Millionen der Erdgeschichte und erklärte uns nebenbei ausschnittsweise die „Urgeschichte“ und die „Evolution“.  Es war gar nicht so leicht mit der klapprigen Zeitmaschine durch die Zeit zu reisen, den Hebel zu „zeje“, den Knopf zu „dricke“ und mit „de Fuis“ zu lenken.

Nach so einem Abenteuer hatten wir dann genügend Zeit um in Ruhe die großzügige Ausstellung des MOLAMUs  mit vielen Schautafeln und Steinen sowie Fossilien aus unser Region in unserem Klassenzimmer zu bestaunen.

Als nächster Programmpunkt stand nun unsere spannende Geo-Forscher-Exkursion durch die Hausener Flora und Fauna auf dem Programm. Ausgerüstet mit Rucksäcken, Lupen, Bechergläsern, Probetüten und natürlich dem Werkzeug (Bohrstangen, Gummihammer, etc.) unseres echten Geologen erkundeten wir den alten Steinbruch und fanden dort unzählige Basaltsteine und „Löss“. Nebenbei entdeckten wir höchst interessante Pilzarten, lernten aus Brennnesseln Schnüre zu flechten und glänzten beim „Down-Hill-Wettbewerb“.

Nach einer aufregenden „Kletterpartie“ und dem Besuch an der „Altweiber Kirch“ hatten wir noch genügend Kraft eine Hand-Bohrung in 2 Meter Tiefe durchzuführen, wobei wir fast 13000 Jahre alte Vulkanasche aus der Eifel fanden.

Wieder in der Schule angekommen stellten wir zum Abschluss aus Schiefersteinen kleine Amulette her, die wir als Erinnerungsstücke oder Glücksbringer mit nach Hause nehmen durften.

Wer es nicht bis zum „Steinzeittag“ im Frühjahr ohne  Manni aushalten kann, der kann sich in der Zwischenzeit auf www.mobileslandschaftsmuseum.de umschauen.

P.S.: Selbstverständlich erinnerte uns Dr. Rittweger während unsrere Exkursion durch Wald und Feld immer wieder an den dringend notwendigen Umweltschutz und an viele kleine Aktionen, mit denen wir auch dazu beitragen können, wie z.B. auf Plasik verzichten, zu Fuß gehen, Wasser sparen, etc.. „Manni for future“!!!

 

Posted in Uncategorized | Leave a comment

„Die Herbst-, die Herbst-, die Herbstferien sind da!“

Nach mittlerweile altem Brauch und Sitte stand am letzten Schultag vor den Herbstferien in allen Klassen der Grundschule Hausen das „Gesunde Frühstück“ auf dem Stundenplan.

Die Erst- und Viertklässler hatten sich überlegt, ein „Patenfrühstück“ zu veranstalten und in gemütlicher Runde gemeinsam ein „fürstliches“ Frühstück einzunehmen, da im oft überladenen Schulalltag nicht immer genügend Zeit bleibt, um die bestehenden „Patenschaften“ ordnungsgemäß zu pflegen.

Die Kinder der Klasse 1 hatten ihr Klassenzimmer für das Frühstück vorbereitet, Tische gestellt, Stühle organisiert, liebevoll herbstlich dekoriert und sogar für musikalische Unterhaltung gesorgt.

Unter der Last des gemeinsam mitgebrachten Buffets bogen sich gar die Tische, denn von geschnippeltem Gemüse sowie Frühstückseier über allerlei Obststücken und selbstgemachter Marmelade bis hin zu verschiedenen Käse- und Wurstsorten, war für jeden kleinen und großen Esser etwas dabei war.

Nach diesem kulinarischen Höhepunkt hatten die Paten endlich mal wieder in Ruhe Zeit, um mit ihren Patenkindern zu spielen, zu malen oder zu kneten, was allen Beteiligten riesigen Spaß und große Freude bereitete.

Die sattgefutterte Meute war sich beim anschließenden Aufräumen einig, dass so ein „Patenfrühstück“ unbedingt wiederholt werden muss. (Die Lehrerinnen übrigens auch!)

Doch zunächst erstmal: „Erholsame Herbstferien mit vielen Sonnenstrahlen zum Träumen, heftigen Windböen zum Drachen steigen lassen und einigen Regenpfützen zum Reinspringen!“

 

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Viele Hände bereiten der Arbeit ein rasches Ende!

Den August verabschiedeten eine ordentliche Zahl an hilfsbereiten Eltern und fröhlichen Schulkindern mit einem erneuten „Arbeitseinsatz“ auf dem Hausener Schulhof.

Damit alle die schönen Tage des ausklingenden Sommers und des nahenden goldenen Herbstes noch tüchtig auf einem tip-top ordentlichen Schulgelände genießen können, wurden anfallende Aufgaben gemeinsam abgearbeitet.

Schnell fanden sich „Interessensgemeinschaften“, die Unkraut jäteten, Beete säuberten, Büsche und Hecken beschnitten, wieder einmal unser Wildblumenbeet „entschärften“ und den Schulhof besonders sauber kehrten und fegten, denn hier wurden neue große und bunte Spielfelder an- und die bereits vorhandenen, aber mit der Zeit verblassten Spielfelder neu „auf“gelegt.

So begrüßte die muntere Pausen- und Betreuungskinderschar den September völlig inspiriert durch neue bunte Spielmöglichkeiten und ein „Ambiente zum Wohlfühlen“.

Herzlichen Dank Thomas Müller und allen fleißigen Helfern, die an einem Samstag den Hausener und Fussinger Schulkindern eine so große Freude bereitet haben!

Posted in Uncategorized | Leave a comment

„So´ne Klassenfahrt ist super, so´ne Klassenfahrt ist toll!“

Vom 28.08.19 bis zum 30.08.19 waren wir auf unserer Klassenfahrt in Weilburg Odersbach… und wären gerne noch länger geblieben!!!

Im Jugendwaldheim bastelten wir aus selbst abgesägten Holzscheiben Namensschilder und wurden durch ein Geräuschmemory in 3 Teams „Die Eulen“, „Die Rasselbande“ und „Die coolen Experten“ eingeteilt. Nun galt es an den beiden Vormittagen durch verschiedene Wald-, Geschicklichkeits- und Laufspiele Punkte für das eigene Team zu sammeln. Ob „Spinnennetz“, „Käferlauf“ oder „Würmer suchen“, wir meisterten die Aufgaben mit Bravour und hatten viel Spaß dabei! Wir mussten sogar hoch auf´s Seil, was für manch einen eine echte Herausforderung darstellte, und schließlich drei Kugelbahnen aus Waldmaterial bauen, was manchem Team gar nicht so leicht fiel. Unsere Waldpädagogin Lena stand uns immer mit Rat und Tat zur Seite und führte uns gekonnt durch die Vormittage.

Am Mittwoch Nachmittag wanderten wir dann in die Stadt und hatten eine Führung im Weilburger Schloss. Die Badewanne dort ist unglaublich gr0ß und über die Entleerung des „Nachtstuhls“ kichern wir noch heute. Gerne hätten wir an der großen Tafel Platz genommen oder uns in eins der wunderschönen Betten gelegt. Tja, „Graf Johann Ernst“ aus dem Haus Nassau hätte man sein müssen!

Im Anschluss besuchten wir das Stadt- und Bergbaumuseum und erfuhren alles über den Eisenerzabbau, den Arbeitsalltag der Arbeiter unter Tage und die verwendeten Geräte. Jeder kann nun den Unterschied der Begriffe „Sohle“ und „Stollen“ erklären und das Signal für „Förderkorb auf“ geben. Natürlich gab es bei dieser Hitze für jeden zur Abkühlung noch ein leckeres Eis, das wir nahezu fürstlich im Schlossgarten schleckten.

Am Abend standen witzige Gruppenspiele, verrückte Klassenfahrtslieder und eine aufregende Nachtwanderung mit Taschenlampen auf dem Programm, so dass wir im Anschluss todmüde in unsere Betten fielen.

Donnerstags besichtigten wir nach unserem zweiten Ausflug in den Wald die 50- 70 Meter unter der Erde liegende Kubacher Kristallhöhle und waren schwer beeindruckt von dem 350 Millionen Jahre altem Kalkstein und den unzähligen Kristallen und Perltropfsteinen, wenngleich die unzähligen Treppenstufen uns ins Schwitzen brachten.

Beim Tischtennis- und Kickertunier hatten wir am frühen Abend großen Spaß und schließlich fand in unserem Gruppenraum eine echte „Tanzdiscoparty“ statt, für die wir uns selbstverständlich herausputzen. Beim Stopptanz, Breakdance oder Macarena sowie auch beim klassischen  Paartanz  kamen wir so richtig in Fahrt und wir wünschten uns, dass dieser Abend nie enden sollte.

Als wir am nächsten Morgen unsere Koffer schon wieder packen mussten, konnten wir kaum glauben, dass die langersehnte Klassenfahrt schon zu Ende sein sollte. Eins steht fest: Weilburg- wir kommen wieder!

P.S.: Das Essen in der Jugendherberge war einfach super lecker und die netten Küchendamen erfüllten unsere Herzenwünsche sofort. 4-Sterne dafür!!!

Autoren: Laura, Louisa, Noah, Tim, Lara B., Frieda, Lara L., Luis, Fynn, Arsema, Violetta, Ceylin, Vanessa, Carlo

Posted in Uncategorized | Leave a comment

„Frisch“ in der Schule angekommen – nun sind sie endlich da, unsere lieben Erstklässler in Hausen und Lahr!

Nach einer langen, sonnig-warmen und schier endlosen Sommerzeit voller spannender Erwartung ging es für unsere ehemaligen „Vorschulkinder“ nun am 13. August endlich los:

Ihr seid nun große Schulkinder!

Der Einschulungstag begann an der Seite von Pater Josef, der Schulleiterin Frau Weimer, den Lehrerinnen, den „alteingesessenen“ Schulkindern, den neuen Mitschülern und der Klassenlehrerin sowie den Eltern, Großeltern und allen, die mit dazu gehören , mit einem feierlichen Einschulungsgottesdienst.

All die Aufregung wurde hier schier umgewandelt in Zuversicht, Vorfreude, Neugierde und die Gewissheit, dass der liebe Gott uns/ euch allen so viele gute Talente und Fähigkeiten geschenkt hat.

Mit Gottes Segen für die bevorstehende gemeinsame Schulzeit ging es nun zur offiziellen Einschulungsfeier der Schule.

In Hausen erwarteten Klasse 2 und 4 die Erstklässler und ihre Familien im Pfarrheim. Mit einer feierlichen Rede begrüßte Rektorin Frau Weimer nun alle Erstklässler mit ihren Familien ganz herzlich und übergab an die aufgeregte Theaterschar.

Klasse 2 hatte bereits im Laufe ihres eigenen ersten Schuljahres fleißig ein aufregendes Theaterstück eingeübt:

Da wurde doch tatsächlich die Grundschule in Hausen durch drei, teilweise „ doppelte dumme Dummi-Monster“ versperrt! Die „romantischen Elfen“ wussten zum Glück Rat: Die „rockigen Mäuse“ und „zahmen Zootiere“ samt Publikum konnten zum Glück durch „wunderbaren“ Gesang alter „Gassenhauer“ (Danke Klasse 4 für die stimmgewaltige Verstärkung!) die neon-grellen Störenfriede erfolgreich vertreiben!

Da nun der Weg in die Schule „frei“ war, konnten die Schulpaten von Klasse 4 „ihre“ ihnen anvertrauten Patenkinder ins Schulgebäude, in ihren Klassenraum zu ihrer ersten Schulstunde begleiten – selbstverständlich nicht ohne ein kleines Willkommens-Geschenk und der damit verbundenen Versicherung: Wir werden dich fröhlich begleiten und sind da, wenn du uns brauchst!

Der Anfang ist gemacht und die berühmte „erste Schulstunde“ war sicher unvergesslich – wie im Verlauf des Tages die privaten „Feierlichkeiten“.

Seid ganz herzlich willkommen an unserer Schule! Schön, dass ihr da seid! Habt eine aufregende, lehrreiche und fröhliche Schulzeit mit uns!

Ach: Was war eigentlich alles in den Schultüten versteckt?

Einschulung in Lahr

Die Einschulung der neuen Erstklässler begann in der Lahrer Kirche mit dem Einschulungsgottesdienst. Anschließend ging es in der Pausenhalle der Grundschule mit der Einschulungsfeier weiter.

Die Schulleiterin Frau Weimer begrüßte die neuen Erstklässler, ihre Familien und alle Gäste der Einschulungsfeier.

Danach führte die zweite Klasse mit Unterstützung der dritten und vierten Klasse das Theaterstück „Die verschwundenen Zahlen“ auf.

Gespannt verfolgten die Erstklässler das Theaterstück, welches viel Beifall bekam.

Nun ging es zum ersten Mal ins Klassenzimmer und zur ersten Schulstunde.

Um die Wartezeit zu verkürzen, gab es von den Eltern der zweiten Klasse Kaffee und Kuchen. An dieser Stelle einen herzlichen Dank für die Unterstützung.

Um 10:30 Uhr nahmen die Eltern ihre Kinder wieder in Empfang.

Der erste Schultag war geschafft. Alle gingen mit vielen neuen Eindrücken und sicherlich auch etwas aufgeregt nach Hause, denn bis dahin mussten die vielen bunten Schultüten noch ungeöffnet bleiben.

Der erste Schultag war für alle Beteiligten ein großes und freudiges Ereignis.

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Schuljahresanfang der Grundschule Hausen und der AST Lahr

Das Schuljahr 2019/20 beginnt für alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 2 bis 4 am Montag, dem 12. August 2019, um 07.45 Uhr. Unterrichtsende ist um 12.20 Uhr. Die Grundschulbetreuung findet am ersten Schultag nicht statt.

 

Die Schulneulinge der Grundschule Hausen und der Außenstelle Lahr werden am Dienstag, dem 13. August 2019 in die Schule aufgenommen.

In Lahr beginnt die Einschulung um 8.00 Uhr mit einem Gottesdienst in der Kirche und anschließend findet die Einschulungsfeier in der Schule statt.

In Hausen beginnen wir um 10.00 Uhr mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche. Im Anschluss findet die Einschulungsfeier im Pfarrheim statt.

Die Schultüten können am Montag, dem 12. August 2019, von 10 bis 12 Uhr in den jeweiligen Schulen abgegeben werden.

Die Einschulungsfotos werden am Mittwoch, dem 14. August 2019 gemacht. Die Schulneulinge bringen zu diesem Termin bitte ihre Schultüten mit.

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Tschüss Grundschule

 Die Viertklässler verabschiedeten sich auch in diesem Jahr wieder in einer feierlichen Stunde von der Grundschule.

Eltern, Großeltern und Lehrkräfte erschienen zahlreich und bekamen in einem Sketch gezeigt, wie ein letzter Schultag aussehen kann. Ganz zur Freude der Kinder endete dieser damit, dass der Lehrer Apfelmus die Zeugnisse vergessen hatte.

Mit einem Abschiedsgedicht und Lied bedankten sich die beiden vierten Klassen bei allen, die sie in den 4 Jahren begleitet und unterstützt haben. Ein Sologesang und ein Gedicht rührten ebenfalls das Publikum. Zum Abschluss des Programms rockten alle nochmal, getreu ihres Grundschulmottos, den Song „Zusammen“ von Clueso.

Dankeschön, für die Hilfe im Wachstum und das Wurzelanlegen, sagten auch die Eltern und Kinder. Sie überreichten den Lehrkräften symbolisch Pflanzensamen und die Klassenlehrerinnen erhielten einen Baum, der mit Wunschblumen der Schüler und Schülerinnen geschmückt wurde.

Posted in Uncategorized | Leave a comment